Banner Viadrina

Die Chipkarte als Studierendenausweis

Jeder Studierende erhält mit der Einschreibung seinen personalisierten Studierendenausweis in Form einer Chipkarte.

Dieser Ausweis wird einmalig ausgegeben.

Während Ihre persönlichen Daten (Vorname, Nachname, Matrikelnummer, Bibliotheksnummer und Bibliotheksbarcode, Foto) unveränder­bar auf die Vorderseite der Karte aufgedruckt wurden, befindet sich die Gültigkeitsdauer auf einer durchsichtigen Folie, die mehrfach be­schrieben und gelöscht werden kann. Auf dieser Folie wird bei jeder Rückmeldung mit einem speziellen Drucker der Gültigkeitszeitraum ak­tualisiert. Damit wird optisch sichtbar, dass Sie eingeschriebene/r Studierende/r der Europa-Universität Viadrina sind.

Die Chipkarte gilt damit auch als Semesterticket im VBB.
(Verkehrsverbund Berlin Brandenburg)

Auf dem Chip der Chipkarte sind außer Ihrer Matrikelnummer keine persönlichen Daten gespeichert.

FUNKTIONEN

Die Chipkarte ist zugleich Ihr Benutzerausweis für die Universitäts­bibliothek. Dafür wurde eigens auf der Vorderseite der Barcode, der unter anderem Ihre Matrikelnummer beinhaltet, aufgebracht. Beim Ausleihvorgang wird lediglich auf diesen Barcode, nicht jedoch auf den Chip zugegriffen.

Außerdem können Sie mit der Chipkarte auch kopieren, drucken und scannen. Zuvor müssen Sie den Chip jedoch an einer der Aufladestationen im Gräfin-Dönhoff-Gebäude oder im Hauptgebäude mit Geld aufladen.

Die Chipkarte ist gleichzeitig auch das Semes­terticket. Ausgenommen hiervon sind lediglich Studierende in Weiterbildungsstudiengängen.
Mit dem Semesterticket können die öffentlichen Verkehrsmittel im Verkehrsverbund Berlin- Brandenburg benutzt werden. Dafür ist es allerdings erforderlich, dass der Semesterticke­ver­merk auf der Chipkarte enthalten ist. Bitte überprüfen Sie daher rechtzeitig vor Fahrtantritt den Aufdruck auf Lesbarkeit.

DIE VALIDIERUNGSSTATIONEN

Eigenständig und innerhalb der Öffnungszeiten der Universitätsgebäude können Sie zu jeder beliebigen Zeit an einer der Validierungs­stationen den Gültigkeitsaufdruck Ihrer Chipkarte aktualisieren.

Jeweils eine Validierungsstation befindet sich im Wartebereich des Dezernates für studentische Angelegenheiten im Auditorium-maximum-Gebäude (vor dem großem Hörsaal) und im Gräfin-Dönhoff-Gebäude (im Atrium, links unter dem Bildschirm).

Im Gräfin-Dönhoff-Gebäude und im Eingangsbereich des Hauptgebäudes finden Sie auch die Aufladestationen für das Kopiergeld.

  • Gehen Sie mit der Chipkarte mindestens genauso sorgfältig um, wie Sie es mit Ihrer EC-Karte tun.

  • Der wiederbeschreibbare Streifen auf der Chipkarte ist sehr empfindlich. Schützen Sie die Karte nach Möglichkeit mit einer durchsichtigen Plastikhülle.

  • Die Karte darf weder geknickt, noch gelocht oder beklebt werden. Auch übermäßige Hitzeeinwirkung (Mikrowelle) und starke mechanische Beanspruchung (Waschmaschine) sollten vermieden werden.

  • Der Verlust der Chipkarte ist umgehend im Immatrikulationsamt und in der Universitäts­bibliothek bekannt zu geben, um einen Missbrauch der Karte durch Dritte zu vermeiden.

  • Prüfen Sie vor Fahrtantritt, ob das Semesterticket auf der Karte vermerkt und gut lesbar ist. Sollte das nicht der Fall sein, aktualisieren Sie bitte den Aufdruck an einer Validierungsstation. Eventuelle Strafen für „Schwarzfahren" können durch die Universität NICHT übernommen werden.

  • Sollte das Aufladen des Geldchips fehlgeschlagen sein und das Geld dennoch von Ihrem Konto abgebucht worden sein, melden Sie sich umgehend im Immatrikulationsamt. Spätere Reklamationen können nicht anerkannt werden.

 

InterCard_Logo_rgb_190pix ©http://www.intercard.org/de/investor_relations/downloads.html